Versandkosten Deutschland: 4,90 € (ab 50 € Bestellwert versandkostenfrei) / Shipping costs EU: 14,90 € (up to 2 kg) / International shipping (outside EU) currently not available!
Dein Warenkorb
Filterkaffee Brasilien Serra Pelade Specialty Coffee von Mókuska Kaffeerösterei

Serra Pelada (250g)

Brasilien geht immer und ist zudem einfach auch lecker! Unser neuer "Daily Coffee". Dieser trocken aufbereitete Filterkaffee aus Brasilien ist ein wahrer Allrounder - egal ob schwarz oder mit Milch, er macht immer eine gute Figur!

100% Arabica
süß, balanciert, mittlerer Körper
Catuai
Brasilien

9,00 €
€ 36 / kg

inkl. MwSt. zzgl. klimaneutraler Versand
Lieferzeit: 3-5 Werktage

Herkunftsland: Brasilien
Farm: Sítio Serra Pelada (Petunia, Minas Gereis)
Varietät: Gelber & Roter Catuaí (100 % Arabica)
Aufbereitungsart: Natural
Anbauhöhe: 1.200 m

Röstgrad: mittel
Geschmack: süß, balanciert, mittlerer Körper (Waldbeeren, Milchschokolade, Kandis)

Unser neuer "Daily Coffee" Serra Pelada ist da. Dieser trocken aufbereitete Filterkaffee aus Brasilien ist ein wahrer Allrounder - egal ob schwarz oder mit Milch, er macht immer eine gute Figur! Seine sehr runde, aber für einen brasilianischen Kaffee unerwartet hoch ausgeprägte Säure, wird von den klassischen (landestypischen) Nuss- und Schokoladennoten eingebettet. Hier finden wir neben Noten von Waldbeeren und Milchschokolade auch zarte Anklänge von zartem Nougat und eine sehr hohen Süße, die uns an Kandiszucker erinnert.

Die Sitio Serra Pelada wird von "Jaci" betrieben und liegt ca. 9 km von der Ortschaft Petunia entfernt, in der Serra Pelada, einer Mikroregion im Süden des Bundesstaates Minas Gerais. Die Serra Palada weist die höchste Anbauhöhe im gesamten Landkreis mit Anbauhöhen von bis zu 1.300 m auf. In der hügeligen Region befinden sich auf 900 – 1.300 m vor allem familiengeführte Farmen und Kleinbetriebe, deren Kaffeeplantagen ein großes Qualitätspotential ausweisen. Dazu gehören auch die acht Hektar umfassende Sitio Serra Pelada.

Petunia liegt ca. 70 km nordwestlich von
Guaxupe entfernt, einem der Zentren der brasilianischen Kaffeeproduktion. Die 3.000 Einwohner*innen der Ortschaft und der umliegenden Farmen kämpfen seit Jahren für die Asphaltierung des bislang immer noch unbefestigten Teilstückes der Bundesstraße MG-446.